Evangelische Dienste in der Schlesischen Oberlausitz

Sozialarbeit

CVJM Schlesische Oberlausitz e.V.

CVJM Schlesische Oberlausitz e.V.
Johannes-Wüsten-Straße 21
02826 Görlitz

Telefon: 03581 400972

» zur Webseite

» Email schreiben

» mehr Informationen anzeigen

Der CVJM Schlesische Oberlausitz ist ein gemeinnütziger Verein, der in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit tätig ist. Seine Arbeit konzentriert sich auf Mitarbeiterbegleitung, Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie Familien. Er erreicht etwa 3.000 Kinder und Jugendliche in der Oberlausitz. Des Weiteren arbeitet der Verein eng mit seinen Mitgliedsvereinen in verschiedenen Orten der Oberlausitz zusammen. Der Landesverband hat 15 Mitgliedsvereine u.a. in Hoyerswerda, Ruhland, Boxberg, Niesky und Görlitz. Der CVJM Schlesische Oberlausitz ist in den Bereichen Evangelisationsdienst, Urlauberdienst, Bildungsarbeit, Europäischer Freiwilligendienst und offene Kinder- und Jugendarbeit (offene Treffs, regelmäßige Gruppen, Sportangebote, Schulclubs, Schulsozialarbeit, Bildungsangebote in Schulen…) besonders aktiv. Der Landesverband unterstützt zum einen seine Mitglieder bei ihren Projekten und führt zum anderen auch selbst Projekte durch. Darüber hinaus betreibt er eigene Einrichtungen wie das CVJM-Freizeit- und Bildungszentrum Kollm, die CVJM-Herberge PEREGRINUS und das CVJM-Haus Ludwigsdorf.

IMPULS e.V. Weißwasser

IMPULS e.V. Weißwasser
Straße der Jugend 35
02943 Weißwasser

Ansprechpartner: Herr Ernst Opitz
Telefon: 03576 / 20 53 35

» zur Webseite

» Email schreiben

» mehr Informationen anzeigen

Gegründet 2006 von der Ev. Kirchengemeinde Weißwasser und MitarbeiterInnen des seit 1987 bestehenden Arbeitsbereiches Jugendsozialarbeit der Ev. Kirchengemeinde, der in den Verein übergegangen ist, ist der IMPULS e.V. als anerkannter Träger der freien Jugendhilfe tätig.

Arbeitsfelder:

  • präventive Kinder- und Jugendarbeit mit Offenem Treff für Kinder und Jugendliche im KorczakHaus und „Präventions- und Beratungsteam“ (Erstberatung für Kinder, Jugendliche und Familien, Präventionsprojekte in Kooperation mit Schulen)
  • Jugendmigrationsdienst mit Beratungszeiten in Görlitz und Weißwasser
  • Projekt zur Vermeidung von Schulverweigerung (Begleitung Jugendlicher mit gestörter Lernmotivation)
  • Projekt zur Kompetenzförderung in Kooperation mit dem Gymnasium
  • ambulante Arbeit mit delinquenten Jugendlichen (Täter-Opfer-Ausgleich, Soziale Trainingskurse)
  • Projekte zur Demokratiebildung in Kooperation mit Schulen
  • Mitwirkung bei der Begleitung von Flüchtlingen in Weißwasser

Die Arbeit ist überwiegend im KorczakHaus lokalisiert, einem bekannten Ort der Begegnung, Beratung und Unterstützung.

Jugendsozialarbeit e.V.

Jugendsozialarbeit e.V.
Konsulstraße 48
02826 Görlitz

Telefon: 03581 412903

» zur Webseite

» Email schreiben

» mehr Informationen anzeigen

Jugendberatungsstelle
Wir hören zu, geben Rat, bieten an und helfen!
unsere Angebote:

  • kostenlose Beratung bei unterschiedlichen Problemen (z. B. in der Schule, auf Arbeit oder bei anderen Alltagsproblemen)
  • Vermittlung in berufliche Ausbildung, in Fördermaßnahmen sowie in die Erwerbstätigkeit
  • Unterstützung bei der Bewältigung von Krisen, Problemen und Konflikten
  • kostenlose Hilfe bei der Erstellung von Bewerbungsmappen

"Flügelschlag"
Projekt für schulmüde Kinder und Jugendliche in Kooperation mit dem Regionalschulamt Bautzen
unsere Angebote:

  • will Jugendlichen helfen, sich für den Weg zurück in die Schule zu entscheiden
  • Vermittlung in weiterführende Bildungseinrichtungen
  • nutzt alternative Unterrichtsformen mit individuellen und alltagsnahem Charakter

"Orientierungswerkstatt"
Beschäftigungsprojekt
unsere Angebote:

  • Unterstützung bei Selbst- und Berufsfindungsprozessen
  • Offene Werkstatt mit Themenangeboten
  • Ableistung von Arbeitsauflagen
  • Beschäftigung von jungen Menschen in Arbeitsprojekten

Kinder-, Jugend- und Familienhaus der StattRand gGmbH

Kinder-, Jugend- und Familienhaus der StattRand gGmbH
Muskauer Str. 122
02943 Weißwasser

Träger: StattRand gemeinnützige GmbH
Ansprechpartner: Frau Mandy Köhler
Telefon: 03576 280812

» zur Webseite

» Email schreiben

» mehr Informationen anzeigen

Die StattRand gemeinnützige GmbH setzt mit ihrem Kinder-, Jugend- und Familienhaus das Konzept der sozialraumorientierten flexiblen Erzieherischen Hilfen konsequent um.
An den Standorten Weißwasser, Niesky, Rothenburg und Görlitz bieten wir Hilfen auf der Grundlage sozialpädagogischer und psychologischer Standards im Kontext des SGB VIII an.
Der jeweilige Hilfebedarf wird am Einzelfall ermittelt und ein individuelles Betreuungs- und Begleitkonzept für unsere Klienten/innen erarbeitet. So entstehen Hilfen im stationären, teilstationären oder ambulanten Kontext, die die Vielfalt unserer pädagogischen Arbeit ausmachen.
Unseren Kindern und Jugendlichen in den einzelnen Wohngruppen, der Kleinkindgruppe in Weißwasser, der Tagesgruppe Niesky und der Inobhutnahmestelle sowie den Müttern und Vätern mit ihren Kindern im Mutter-/Vater- Kind- Wohnen, Verselbständigungswohnen aber auch im Kontext ambulanter Hilfen wie SPFH (Sozialpädagogische Familienhilfe), Erziehungsbei-standschaft und/ oder Clearing wird ermöglicht, Erfahrungen im Lebensalltag zu machen und zu sammeln.
Gemeinsam mit den Fachkräften soll eine Grundlage für ein Leben in der Familie, der Schule, dem Beruf, der Gesellschaft und in der Freizeit auf selbständiger und eigenverantwortlicher Basis geschaffen werden.

Mehrgenerationenhaus

Mehrgenerationenhaus
Schlossplatz 2
02929 Rothenburg

Träger: Martinshof Rothenburg Diakoniewerk
Ansprechpartner: Herr Thomas Kucharek
Telefon: 035891 72 37

» zur Webseite

» Email schreiben

» mehr Informationen anzeigen

Angebote, Projekte und Dienstleistungen für Jung und Alt

Im Mehrgenerationenhaus erwartet Sie eine bunte Vielfalt an Angeboten. Wir sind ein farbenfrohes Miteinander aller Generationen. Bei dem einer vom anderen lernt und sich mit ihm versteht. Das kann beim kreativen Gestalten im Haus, beim Roméspiel im Freizeittreff 50Plus oder beim Computerkurs in Rothenburg sein. Wir möchten das Prinzip der Großfamilie wieder in die heutige Zeit übertragen und bieten in unserem Haus eine Möglichkeit, dafür Erfahrungen zu sammeln. Zusammen mit ehrenamtlichen Mitarbeitern/innen bieten wir ein Programm an für Jung und Alt, für Menschen mit und ohne Behinderung.

Ob Kinder oder Jugendliche, ob Eltern oder junge und ältere Erwachsene - wir freuen uns über Gäste im Haus.

„Unter einem Dach Lebensräume teilen und gestalten“ – auf ganz vielfältige Weise ist dies im Martinshof Rothenburg Diakoniewerk möglich. Seit 1898 bietet die Einrichtung aus christlicher Verantwortung heraus benachteiligten und hilfebedürftigen Menschen einen Raum zum Leben, unterstützt sie in der Alltagsgestaltung und begleitet sie, wann immer es nötig und gewünscht ist.

Hauptstandort der Stiftung ist Rothenburg/Oberlausitz. Weitere Angebote finden sich in Niesky, Görlitz, Weißwasser, Klitten, Klein-Priebus, Schleife, Krauschwitz und Dresden.

  • Wohn- und Betreuungsplätze für Menschen mit geistiger, psychischer und mehrfacher Behinderung
  • Anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderung
  • Stationäre, teilstationäre und ambulante Pflege- und Betreuungsangebote für ältere und kranke Menschen
  • Kindertagesstätten
  • Mehrgenerationenhaus
  • Medizinisches Versorgungszentrum
  • Gästebeherbergung
  • Gastronomie
  • Ort für Tagungen, Bildungsangebote
  • Träger für Freiwilligendienste mit unterschiedlichen Einsatzstellen
  • Barrierefreie Wohnungen

Ca-Tee-Drale e.V.

Ca-Tee-Drale e.V.
Christoph-Lüders- Straße 47
02826 Görlitz

Ansprechpartner: Herr Edwin Schneider
Telefon: 03581 315948

» zur Webseite

» Email schreiben

» mehr Informationen anzeigen

Offener Jugendtreff

Kinder, Jugendliche und Juggebliebene brauchen eigene, kreative Betätigung brauchen Freiräume zum Ausprobieren und zur Begegnung mit anderen.

Der Jugend- und Kindertreff der Ca-Tee-Drale e. V. kümmert sich darum und bietet diesen Freiraum gleich mehrmals wöchentlich

Von Montag bis Donnerstag kann jeder kommen, der mal sein will, wie er ist.
Wir bieten dazu Raum und Gelegenheit. Musik, Spiel (Billard, Tischtennis und viele  Brettspiele) und Talks sind bei uns  in - Alkohol und Nikotin dafür   out.

 

Leistungsspektrum:

  • offene Jugendarbeit
  • Workshops
  • Eltern-Kind-Treffen
  • Gefängnisarbeit
  • Fahrradwerkstatt
  • freizeitpädagogische Angebote (Klettern,Skifahren)
  • deutsch-polnische Jugendarbeit

Offene Jugendwerkstatt

Offene Jugendwerkstatt
Schulstraße 5
02977 Hoyerswerda

Träger: Stiftung Diakonie Görlitz-Hoyerswerda
Ansprechpartner: Frau Zschiesche
Telefon: 03571 406723

» zur Webseite

» Email schreiben

» mehr Informationen anzeigen

Die Jugendsozialarbeit der Diakonie Görlitz-Hoyerswerda entstand 1992 mit dem Projekt "Holz-Steine-Farben". Seit 2011 gibt es das Projekt "Offene Jugendwerkstatt", welches durch das Jobcenter und das Jugendamt des Landkreises Bautzen finanziert wird.

Das Projekt richtet sich an Jugendliche bis 25 Jahre, die

  • sich den Anforderungen des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes noch nicht gewachsen fühlen
  • persönliche/soziale Schwierigkeiten haben (fehlende Zukunftsperspektiven, finanzielle Nöte/Schulden, Kriminalität und Hafterfahrungen, Wohnungslosigkeit, etc.) haben
  • Lernschwierigkeiten oder eine Lernbehinderung haben
  • Anpassungsschwierigkeiten oder Verhaltensauffälligkeiten zeigen (Stressanfälligkeit, Resignation, Aggressionen, Unselbstständigkeit, fehlende Kooperationsbereitschaft, etc.)
  • Unterstützung bei der beruflichen Orientierung benötigen

Die Jugendlichen haben die Möglichkeit in 2 praktischen Arbeitsbereichen tätig zu sein, wo sie in Kleingruppen an die berufstypischen Arbeiten herangeführt werden:

  • Tätigkeiten im Arbeitsbereich Holz
    Aufarbeitung von alten Möbeln
    Herstellung von Kleinmöbeln, Bänken, Sitzkombinationen, Türen usw.
    Fertigung von dekorativen Elementen
  • Tätigkeiten im Arbeitsbereich Bau
    Maurer-, Putz- und Malerarbeiten sowie Tapezierarbeiten

Die Stiftung Diakonie Görlitz-Hoyerswerda ist entstanden aus der Zusammenlegung der Evangelischen Stiftungen Bethanien und Wichernhaus in Görlitz, sowie den Zustiftungen der beiden Diakoniewerke Martinstift e.V. mit Einrichtungen in Reichenbach und Sohland a.R. und Salem e.V. mit Einrichtungen in Görlitz. Nach weiterer Zusammenlegung mit der Stiftung Diakonisches Werk Hoyerswerda besteht sie seit 01.01.2014 in der heutigen Struktur.

Sie betreibt in Görlitz, Hoyerswerda, Reichenbach und Umgebung, ambulante und stationäre Einrichtungen und Dienste der Altenhilfe, Krankenhilfe, Behindertenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, Jugendsozialarbeit, Gefährdetenhilfe, therapeutische Praxen, seniorengerechtes Wohnen und bietet Essen auf Rädern an.

Zu ihren Aufgaben gehört außerdem die Entwicklung und Betreibung weiterer sozialer Hilfs- und Beratungsangebote, therapeutischer und sozialpädagogischer Aktivitäten für derart bedürftige Menschen.

Verein für Diakonie und Stadtmission Görlitz e.V.

Verein für Diakonie und Stadtmission Görlitz e.V.
Langenstraße 43
02826 Görlitz

Ansprechpartner: Frau Anika Dürrbeck
Telefon: 03581 876666

» zur Webseite

» Email schreiben

» mehr Informationen anzeigen

Hinsehen! Helfen! Mitteilen! – wir haben eine Mission.

Mit unserer Arbeit möchten wir Menschen helfen, die sich in einer sozialen, seelischen und/oder geistliche Notlage befinden. Dabei spielt eine Konfessionszugehörigkeit keine Rolle.

Arbeitsbereiche, die in unserem Haus Langenstraße 43 zu finden sind:

• Die Suppenküche, die eine preiswerte Mittagsmahlzeit anbietet.
• Die Duschstelle für Obdachlose.
• Die Kleiderkammer mit guter, gebrauchter Kleidung zum Mitnehmen.
• Den Teekeller – einen offenen Treff für Erwachsene.
• Den Kinder- und Jugendclub, der ein buntes Freizeitangebot bietet.
• Den Posaunenchor, der in Gottesdiensten und bei Veranstaltungen musiziert.
• Den Besuchsdienstkreis, der Geburtstagskinder und Neuzugezogene besucht.

Mobile Arbeit: Das Suppenküchen-Mobil ist jeden Mittwochabend unterwegs in Görlitz.

Die Bahnhofsmission am Südausgang des Görlitzer Bahnhofs bietet Hilfen für Reisende und ratsuchende Menschen an.

Die „Pension zum Antonschen Haus“ mit 6 Gästezimmern und einem Saal für ca. 50 Personen ergänzen unser Angebot in der Görlitzer Altstadt.

Der größte Teil unserer Arbeit geschieht ehrenamtlich und auf Spendenbasis.